Der Weg zu deinen Träumen

Während meiner Coaching-Ausbildung vor einigen Jahren habe ich ein Tool kennengelernt, um die Erreichung meiner Ziele zu gewährleisten und zu optimieren.

 

Warum solltest du dir eigentlich überhaupt Ziele setzen?

 

Wenn du Verreisen willst, hast du doch sicherlich ein Ziel, oder?

 

Ohne Ziel ist das Programmieren deiner Navigation oder auch das Herausfinden eines sinnvollen Wegs auf einer Karte nicht möglich.

 

Also programmieren wir jetzt doch mal dein Ziel!

Ziele definieren

Eine Methode für die Definition von Zielen ist die SMART-Methode. Ich möchte dir heute eine noch etwas genauere Methode vorstellen: PABSBRAGÖR

 

Um dir die Erreichung zu erleichtern sollte:

1. Dein Ziel sollte positiv formuliert sein

Warum?

Stellst du dir eher die Frage, was du nicht mehr willst!

 

Viel einfacher wird es für dich, wenn du dich fragst, "was du erreichen willst"?

 

Bei der negativ formulierten Frage, kreisen deine Gedanken noch um die Situation, die du verlassen willst. Bei der positiven Formulierung, denkst du bereits an dein Ziel.

2. Du solltest aktiv beteiligt sein

Stell dir doch mal die Frage, kannst du dein Ziel aus eigener Kraft erreichen?

 

Dieser Schritt beschreibt dein eigenes Engagement, mit dem du dein Ziel erreichen willst.

 

Wenn du diese Fragen nicht mit JA beantworten kannst, brauchst du Unterstützung, dazu kommen wir in Schritt 5.

3. Dein Ziel sollte Sinnesspezifisch beschrieben sein

Dabei geht es um die möglichst konkrete Beschreibung deines Ziels:

 

Es sollte inhaltlich, räumlich, zeitlich geschrieben sein.

 

Du kannst dir die folgenden Fragen stellen:

Was genau, wie genau, wo, wann oder bis wann, mit wem?

Was wirst du sehen, fühlen, hören, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Was werden andere (deine Familie, Freunde etc) sehen, hören, wahrnehmen, wenn du dein Ziel erreicht hast?

4. Dein Ziel sollte beweisbar sein

Um zu wissen ob du (noch) auf dem Weg bist, brauchst du einen klaren Maßstab, oder auch Kriterien für die Zielannäherung. Dadurch hältst du deine Motivation hoch.

 

Frag dich doch: Wie ist es heute und wie wird es sein, wenn du dein Ziel erreicht hast?

 

Dadurch verdeutlichst du dir die Unterschiede von vorher zu nachher deutlich.

5. Du brauchst Ressourcen

Das Wort Ressource bedeutet im Coaching hilfreiche Kraftquellen, Fähigkeiten, Kenntnisse, oder auch andere Menschen, die dich unterstützen können.

 

Wen, oder was brauchst du, um deine Ziel zu erreichen?

Welche Fähigkeiten oder Erfahrungen bringst du selber mit?

6. Dein Ziel sollte eine angemessene Größe haben

Wichtig ist bei diesem Punkt das Gleichgewicht zwischen motivierender Attraktivität einerseits und realistischer Erreichbarkeit anderseits.

 

Dein Ziel sollte verlockend sein und auch realisierbar sein. Häufig wird das nur Schritt für Schritt möglich sein, das ist absolut normal und ok.

 

Du kannst für dich Klarheit schaffen, indem du dich fragst:

Hast du schon mal ein vergleichbares Ziel erreicht?

 

Wenn das Ziel dir nach Beantwortet dieser Frage zu groß erscheint, ist die Erreichung über Teilziele, auch einzelne Etappen genannt, die zum großen Ziel hinführen.

 

7. Du solltest dein ökologischen Rahmen prüfen, bevor du losgehst

Deine Ziele sollten zu dir und deiner Welt passen. Ansonsten müsstest du dich, oder deine Welt verändern, bevor du an die Umsetzung gehst. Zu deiner Welt gehören, Familie, Freunde, Kollegen, Kooperationspartner etc.

 

Stelle dir doch die folgenden Fragen, bevor du an die Umsetzung deines Zieles gehst:

Was wird sich ändern, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Worauf wirdt du verzichten, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Wer könnte einen Einwand haben, dass du dein Ziel erreichst?

Passt dein Ziel in deine aktuelle Lebenssituation, gibt es Konflikte mit deinen Werten oder/und deinen Lebenszielen?

8. Versuch dich doch mal im Probehandeln

Wie wäre es mit einem Schritt in die Zukunft?

 

Stelle dir vor, wie wird dein Leben sein, wenn du dein Ziel erreicht hast. Mach es so lebendig, dass du es fast anfassen kannst.

 

Wofür das gut ist?

 

Wenn du dich ganz genau in diese Situation versetzt, dann motiviert dich das ungemein für den Weg zum Ziel.

 

Du kannst dich nicht in diese Situation versetzen? Dann stell dir doch die folgenden Fragen:

 

Wie fühlt sich dein Leben an, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Was genau tust du dann?

Was siehst du dort?

Vielleicht riechst du sogar etwas?

Hörst du Geräusche, oder spricht jemand mit dir?

Wer begleitet dich, gibt es neue Menschen an deiner Seite?

 

Geschafft!

So, nun solltest du eine sehr klare Vorstellung von deinem Ziel haben.

 

Du kannst dich einfach nicht darauf einlassen, oder kommst nicht klar?

Vielleicht spielen deine Gedanken nicht mit und erzählen dir immer wieder, du kannst das sowieso nicht?

Möchtest du diesen spannenden Weg nicht alleine gehen?

 

Vereinbare deinen Termin für ein 30-Minuten Kennenlern-Gespräch, oder buch dir gleich deinen Coaching-Quicky-Termin für die Zielerreichung.

 

Logo und Corporate Design: https://www.iriko-brand-yourself.de

Ruf mich an :

Mobil: 0152 22487485

Festnetz: 04721-6657999

WhatsApp: 0152 22487485

E-Mail: hacheney@hacheney-coaching.de

 

Hacheney Coaching

Emmastraße 6

27476 Cuxhaven