Wer ich so bin...

Was ich so mache ...

Seit 2015 unterstütze ich als Wellness- und Life Improvement Coach meine Kundinnen dabei ihre Ziele zu erreichen und die persönlichen Träume zu leben.

 

Diese Träume können beruflicher Natur oder auch das persönliche Wohlbefinden betreffen.

 

Hast du manchmal das Gefühl, du kennst dich, deine Ziele oder deine Träume selber nicht so richtig?

 

Weißt du eigentlich nur ganz genau, dass du etwas anderes willst, dass du mehr willst?

 

Gibt es zwischen der Erreichung deiner Träume und heute noch einige Hindernisse?

 

Damit du diese Hindernisse überwindest und endlich das Leben lebst, dass du dir wünscht, dass sind meine Träume und das ist mein Ziel!

 

Ich liebe es selbständig zu sein, weil das mein Traum ist. Und ich liebe es Menschen dabei zu unterstützen, ihren Weg zu finden.


Was hat mich auf diesen Weg gebracht?

Mein Weg von der Bremer Deern zur Unternehmerin

Als Bremer Deern bin ich mit einem älteren Bruder aufgewachsen. Meine Eltern waren selbständig und das hat mich schon in jungen Jahren gesprägt, jeden Abend hat meine Mutter die Tageskasse gezählt und ich durfte schon mit 5 Jahren helfen, kleine Stapel bauen. Das hat mich fasziniert und überzeugt, "das will ich auch".

 

13 Jahre war ich Eiskunstläuferin, man sagt auch "Kringeldreherin". Dieser Leistungssport fordert Ergeiz und absoluten Leistungswillen. So manches Mal bin ich so richtig auf die Nase gefallen, das tat weh, doch viel mehr tat es weh, wenn ich unzufrieden war, weil ich es gar nicht erst versucht hatte.

 

Irgendwie habe ich schon immer "mein Ding" gemacht. Mit 18 bin ich für einen Sommer nach Italien gezogen, um zu arbeiten und meine Freiheit zu genießen, meine Eltern waren nicht begeistert davon, da ich in dieser Zeit eigentlich mein Abi schreiben sollte. Nach meiner Rückkehr wartete dann eine, nicht sehr geliebte Ausbildung, zur Bürokauffrau auf mich. Mein Vater war sich sicher, "solange du die Füße unter meinen Tisch stellst..."

 

Mit 22 habe ich meinen Traum-Mann geheiratet, 2 Kinder haben unsere kleine glückliche Familie dann einige jahre später komplettiert. Die Zeit für meine erste Selbständigkeit kam dann 1995, ich habe die Firma fesche Wäsche gegründet. Wie der Name schon vermuten lässt, handelte es sich um einen Vertrieb von besonders hochwertiger und schöner Unterwäsche für Damen. Außergewöhnlich zu dieser Zeit war mein Vertriebskonzept, der Verkauf fand in erster Linie auf Dessouspartys bei den Kundinnen Zuhause statt. Ich hatte viel Spaß dabei, obwohl ich an so manchem Tag erst spät Nachts Zuhause war und morgens um 5.30 Uhr der Wecker klingelte. Da ich zum Einkauf dieser Markenwaren ein Einzelhandelsgeschäft benötigte, habe ich dieses kurzerhand eröffnet. Die Öffnungszeiten im Geschäft, die langen Nächte mit meinen Kundinnen im Dessous-Rausch, irgendwann kam dann noch ein Nagelstudio und später die Erweiterung zum Kosmetikstudio dazu. Das war zuviel, ich war nur noch müde und gestresst, meine Partnerschaft auf Messers Schneide.

 

Es kam, wie es kommen musste...

2001 zerbrach meine Ehe an der permanenten Arbeit und der fehlenden Zeit für meinen Partner, ich war plötzlich alleinerziehende Mama von zwei Mädchen, 6 und 8 Jahre. Aus der existenziellen Angst heraus entwickelte sich dann mein größtes und erfolgreichstes Unternehmen bisher, die Nails for Nature Verwaltungs GmbH & Co. KG.

 

Als Gründungskapital hatten wir nur 2.000 DM und haben in unserem eigenen Zuhause begonnen. In den nächsten 9 Jahren konnten wir das Unternehmen auf über 2 Mio. € aufbauen und 30 MitarbeiterInnen in unseren Filialen deutschlandweit beschäftigen. In Bremen war der Online-Shop, mittlerweile in eigenen Büroräumen ansässig, eine Academy (International Nail Academy = INA) unterstütze Gründerinnen beim Aufbau ihres Business-Modells und 2008 haben wir begonnen, das Unternehmensmodell durch ein Franchisekonzept zu skalieren.

 

Die Zeit des Unternehmensaufbaus war sowohl körperlich, als auch mental eine echte Herausforderung. Ich bin "All In" gegangen und habe meine Prioritäten ganz klar auf das Unternehmen gesetzt, die nächsten Jahre waren so ziemlich das aufregendste, was ich in meinem Leben bis dahin erleben durfte. Reisen in viele Länder, Messen, Verhandlungen mit Lieferanten, Vermietern, jeden Tag in einer anderen Stadt, in einem anderen Land. Alles war nur möglich, weil mein Ex-Mann immer bereit war für unsere beiden Mädchen da zu sein, wenn ich unterwegs war. Das hat mir persönlich oft weh getan, doch mein Wille zum Erfolg war größer als die Einsamkeit.

Und dann kam der große Knall...

Irgendwie habe ich es gar nicht richtig bemerkt, doch im Laufe der Jahre wurde es immer anstrengender, es gab immer mehr Streit mit meinem damaligen Partner, zuerst über Firmenbelange, später haben wir auch privat viel gestritten.

 

Das diese Situation auf eine Trennung hinauslief, war absehbar.

 

Was bedeutete das für mich?

  • doppelt so viel Arbeit
  • doppelt so viel Verantwortung
  • und noch weniger Zeit

Mittlerweile ging es mir gesundheitlich nicht mehr gut. Ich konnte kaum noch schlafen, war in einem Moment zuversichtlich und im nächsten überfiel mich die Panik.

Gab es noch eine Zukunft für mich und für mein Unternehmen?

Ich hatte nur noch einen Gedanken im Kopf, das kannst du alles nicht schaffen!

 

Du siehst auf der linken Seite des Fotos (unter diesem Beitrag), was mittlerweile mit passiert war. Ich hatte 15 kg zugenommen und war weit entfernt davon, dass mir gut ging.

 

Die Folge davon war:

  • Blinder Aktivismus
  • Ich habe viel Geld verbrannt um das Unternehmen zu retten.

Ich habe es nicht geschafft, ich war mittlerweile im Burnout und mein Unternehmen in der Insolvenz.



Es macht keinen Sinn, seine Lebenszeit zu verschwenden...

Heute, Jahre später, erkenne ich woran mein Unternehmen, woran ich damals gescheitert bin, kann ich wertschätzen was ich dadurch alles gelernt habe. Der Weg bis heute, der Weg zurück zu mir, war teilweise uneben und schwer, ich bin immer wieder an meine Grenzen gestoßen.

 

Es ist nicht leicht die eigenen Grenzen zu überwinden und machmal brauchen wir einen A...Tritt vom Universum, doch dann macht alles plötzlich Sinn.

 

Wie du auf dem rechten Teil des Fotos (oben über diesem Text) sehen kannst, ging es mir sehr schnell viel besser, ich hatte nach 8 Monaten ganz entspannt 11 kg abgenommen und bin wieder positiv und voller Neugier auf die Zukunft.

 

Das Leben ist für mich ein großes Abenteuer, aufregend. Mal schön und mal weniger schön, doch immer abenteuerlich.

 

Und in meinem Abentuer spielen die Menschen in meinem Umfeld immer eine Hauptrolle:-)

Nun kennst du mich ein bisschen

Und, noch Fragen? Oder Lust auf eine Unterhaltung, auf einen lockeren Austausch?

 

 

Ich freue mich darauf dich kennenzulernen. Und bis dahin lass es dir gutgehen.

 

Liebe Grüße

Ina

Logo und Corporate Design: https://www.iriko-brand-yourself.de

Ruf mich an :

Mobil: 0152 22487485

Festnetz: 04721-6657999

WhatsApp: 0152 22487485

E-Mail: hacheney@hacheney-coaching.de

 

Hacheney Coaching

Emmastraße 6

27476 Cuxhaven